Seiten

Dienstag, 23. September 2014

Sahnekohlrabi

Passend zum Herbstanfang hat der kleine Koch eine Variante des Kohlrabi-Klassikers entwickelt, die vor allem ohne den mir verhassten Kümmel auskommt. Die Kräuter Thymian und Kerbel passen sehr gut zusammen und nehmen der Soße auch das Mächtige, wenn man bspw. Sahne verwendet.

Zutaten:

2 Kohlrabi
1 Zwiebel
200 ml Cremefine zum Kochen
1/2 Packung Schmelzkäse (fettreduzierter!)
500 ml Rinderbrühe
1 EL Kerbel
1 TL Thymian
Petersilie (Blattpetersilie, frische)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst die Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Dann die Zwiebel würfeln und die Petersilie hacken. 

Im Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel leicht anbräunen. Die Kohlrabiwürfel hinzugeben und mit der Rinderbrühe ablöschen. Thymian und Kerbel hinzugeben und ca. 12 Minuten kochen, bis die Kohlrabi weich sind.

Die Hitze zurücknehmen, Cremefine und Schmelzkäse unterrühren und nochmal kurz (!) aufkochen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie dazugeben. Kurz ziehen lassen und servieren.



Kommentare:

  1. Soetwas ähnliches habe ich auch vor ein paar Tagen gemacht, aber ich hatte noch Hackfleisch drin. Ich finde die Kombination Kohlrabi und Schmelzkäse macht sich ganz toll! :)

    AntwortenLöschen
  2. das sieht leckerleckerlecker aus!

    AntwortenLöschen